Sitz endlich still!

Sitz endlich still! Langes Sitzen kann zu Rückenschmerzen, Knieproblemen und anderen Beschwerden führen


Spätestens im Alter von 6 oder 7 Jahren lernen wir zu sitzen. Nicht auf dem Boden oder in der Hocke sondern auf einem Stuhl. Von diesem Moment an sitzen wir. In der Schule, bei den Hausaufgaben, vor dem Computer und dem Fernseher, beim Spielen von Gesellschaftsspielen, beim Lesen, beim Arbeiten, beim Essen. Wir verbringen in der Regel mehrere Stunden am Tag, eventuell sogar die überwiegende Zeit des Tages in sitzender Position. Das führt dazu, dass unsere Hüftbeuger (Iliopsoas genannt) über viele Stunden, Tage, Jahre in einer verkürzten Position gehalten werden. Der Körper ist effizient, und es ist undenkbar, dass ein Muskel im Körper zu lang ist, weshalb er ihn kürzt. Für den Körper ist Haltung so etwas wie der Wind für die Bäume. Unsere Körperhaltung wird bestimmt durch die Haltungen, die wir über viele Stunden am Tag einnehmen.

Haben Sie sich einmal gefragt, warum viele ältere Menschen so grosse Mühe haben sich aufzurichten? Es liegt nicht daran, dass sie die Kraft dazu nicht hätten, sondern ihre Muskeln so stark verkürzt sind, dass sie sich gar nicht mehr aufrichten können.

Doch auch Rückenschmerzen, Beschwerden des Iliosakralgelenkes, Beschwerden in der Beckengegend und Knieschmerzen hängen immer wieder mit einem verkürzten Iliopsoas zusammen.

Um den Iliopsoas zu verlängern langt es leider nicht ihn täglich zu dehnen. Dehnen bringt einen Muskel kurzzeitig in seine maximale Länge, verlängert ihn aber nicht. Um ihn zu verlängern, müssen Sie ihn mehrere Stunden am Tag in eine Dehnungsposition bringen. Dazu muss die Hüfte nach hinten gebracht werden. Wichtig ist, dass das Becken vorne behalten wird, und kein Hohlkreuz entsteht, sonst verkürzen Sie die Rückenmuskulatur und das wäre auch nicht besser. Unten im Bild sehen Sie eine angenehme Haltung, in der Sie am Computer arbeiten, lesen oder auch Fernseh schauen können und dabei ganz bequem und ohne Anstrengung an Ihrer Haltung arbeiten können. Dazu legen Sie eine Decke unter iHr Becken und eine zweite höhere Decke oder ein Meditationskissen unter Ihren Brustkorb. Probieren Sie es mal.

[Der Versuch das bildlich darzustellen:]

[Und hier noch die stellung im Stehen:]

Back

Edit